Seiteninhalt

Gesundheitsförderung und Gesundheitsplanung

Zu unseren Aufgaben gehören:

  • Gesundheitsberichterstattung und Gesundheitsplanung
  • Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten
  • Geschäftsstelle der Kommunalen Gesundheitskonferenz für den Landkreis Karlsruhe.

Übergeordnete Zielsetzungen sind:

  • Erhalt und Förderung der Gesundheit, Lebensqualität, Selbstbestimmung und Beschäftigungsfähigkeit der Bevölkerung
  • Abbau sozial oder geschlechtsbedingter Ungleichheit von Gesundheitschancen
  • Hinwirken auf eine qualitativ hochwertige, bedarfsgerechte und sektorenübergreifende Gesundheitsversorgung für alle Bevölkerungsgruppen und eine gesundheitsfördernde Gesamtpolitik
  • Initiierung und Unterstützung entsprechender Planungs- und Umsetzungsprozesse und der Entwicklung gesundheitsförderlicher Lebenswelten.

Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten setzen an denjenigen Handlungsbedarfen und Schwerpunkten an, die insbesondere durch die Gesundheitsberichterstattung ermittelt werden. Im Zusammenwirken mit der Gesundheitsplanung werden geeignete Maßnahmen, Prozesse und Strukturen entwickelt, koordiniert und moderiert. Aktivitäten und Akteure, die ebenfalls zur Gestaltung gesunder Lebensverhältnisse beitragen bzw. Mitverantwortung hierfür tragen, werden vernetzt. Dazu wird insbesondere die Kommunale Gesundheitskonferenz unterstützt und genutzt.

Gesundheitsberichterstattung und Gesundheitsplanung

Gesundheitsberichterstattung

Sie umfasst die Beobachtung, Beschreibung und Bewertung der gesundheitlichen Situation der Bevölkerung. Hierzu gehören insbesondere das Aufzeigen von Ressourcen und Handlungsbedarfen in den Bereichen Gesundheitsförderung und Prävention und der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung. Als Datengrundlage dienen unter anderem Erhebungen, die das Gesundheitsamt regelmäßig durchführt, wie z. B. im Rahmen der Schuleingangsuntersuchung. Je nach Fragestellung werden zusätzlich gezielt Erhebungen durchgeführt oder anderweitig verfügbare Quellen genutzt.

Gesundheitsplanung

Die Erkenntnisse der Gesundheitsberichterstattung sind eine wesentliche Grundlage für die Gesundheitsplanung, die zur Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger beitragen soll. Die Gesundheitsberichterstattung und Gesundheitsplanung unterstützen das Gesundheitsamt, Entscheidungsträger in Politik, Verwaltung und Gesundheitswesen sowie die Gesundheitskonferenzen des Landkreises und der Stadt Karlsruhe bei der Ableitung und Priorisierung von Handlungsbedarfen, Zielen und Maßnahmen sowie bei der Evaluation der Maßnahmen.

Kontakt

Frau Dr. Grillenberger
Gesundheitsplanung und Gesundheitsberichterstattung

Wolfartsweierer Straße  5 b
76131 Karlsruhe

Postanschrift:
Beiertheimer Allee 2
76137 Karlsruhe

0721 936 - 81 310
0721 936 - 81 311
E-Mail

Prinzipien der Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten

ganzheitlich

körperliche, seelische und soziale Einflüsse auf die Gesundheit gleichermaßen berücksichtigen

salutogenetisch

fördern, was gesund erhält - statt alleine defizitorientiert zu handeln

ressourcenorientiert

nutzen und stärken, was bereits vorhanden ist

Systematisch und prozessorientiert

entlang des gesundheitspolitischen Aktionszyklus vorgehen: Analyse, Ziel-, Strategie- und Maßnahmenentwicklung, Umsetzung, Evaluation

lebensweltorientiert - Verhältnisse und Verhalten

Lebenswelten gesundheitsförderlich gestalten um gesundes um gesundes Verhalten zu erleichtern, zum Beispiel in Kindergärten, Schulen und Quartieren

partizipativ

Beteiligung und Mitgestaltung ermöglichen

befähigen

Menschen, Gruppen, Institutionen für deren aktive Gesunderhaltung befähigen und stärken (Gesundheitskompetenzen)

interdisziplinär

fachübergreifend, multiprofessionell und auf Augenhöhe zusammenarbeiten

mehr-Ebenen-orientiert

auf mehreren Ebenen handeln: Individuum, Gruppe, Institutionen, Lebenswelt und Politik

chancengleich und inclusiv

gesundheitliche Chancen für alle erhöhen

vernetzt & kooperativ

Wirksamkeit gesundheitsfördernder Aktivitäten durch Vernetzung und Partnerschaften verbessern

informieren

über Gesundheitsgefährdungen aufklären und diese vermeiden helfen

Aktuelle Schwerpunkte: