Sprungziele
Seiteninhalt

Reisemedizinische Sprechstunde

Wenn Sie eine Fernreise planen, sollten Sie sich zu Ihrer persönlichen Sicherheit frühzeitig über Reiseimpfungen, Malariavorbeugung und weitere Maßnahmen zur Verhinderung von Krankheiten informieren. Einen Beratungstermin können Sie unter 0721 936 - 99 250 oder online vereinbaren.

Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin Ihr Impfbuch und eventuell Prospekte und Reisebeschreibungen des Veranstalters mit.

Beachten Sie, dass für durchgeführte Impfungen Kosten entstehen, die Sie bei uns in bar oder mit der EC-Karte bezahlen müssen. Bitte klären Sie mit Ihrer Krankenkasse, ob diese die Kosten für Reiseimpfungen übernimmt. Eine Quittung wird ausgestellt.

Reiseimpfungen für Ihre Kinder werden vom Kinderarzt durchgeführt.

Betäubungsmittel auf Auslandsreisen mitführen

Bescheinigungen beantragen und beglaubigen

Bescheinigungen für das Mitführen von Medikamenten, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen (Artikel 75 Schengener Abkommen) werden von Ihrem behandelnden Arzt ausgestellt und durch das Gesundheitsamt beglaubigt.

Infos hierzu finden Sie auf der Homepage des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte

Hierfür melden Sie sich bitte rechtzeitig, mindestens eine Woche vor Reisebeginn im Rahmen der Reisemedizinischen Sprechstunde.

Dengue-Fieber

Impfungen gegen Dengue-Fieber sind seit 2023 möglich. Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat im November eine offizielle Impfempfehlung ausgesprochen. Von daher werden im Gesundheitsamt Personen geimpft, die sicher eine Dengue-Infektion durchgemacht haben und die Möglichkeit besteht, die Impfserie mit 3 Monaten Vorlauf vor der geplanten Reise durchzuführen.

Gelbfieberimpfung

Gelbfieber kommt in einer Reihe von Ländern in Afrika und Südamerika vor. Einige Länder verlangen zur Einreise den Nachweis einer Impfung gegen Gelbfieber. Da wir eine zertifizierte Gelbfieber-Impfstelle sind, können Sie diese Impfung bei uns erhalten.

WICHTIG!

Wegen des erhöhten Risikos schwerer Nebenwirkungen werden Personen über 60 Jahre in der Regel nicht gegen Gelbfieber geimpft. Bei Bedarf kann eine Bescheinigung (deutsch/englisch) gegen eine Gebühr von 19 € ausgestellt werden, dass die Gelbfieber-Impfung aus medizinischen Gründen nicht vorgenommen wurde.

Kinder impfen wir ab einem Alter von 6 Jahren gegen Gelbfieber.

Weitere Gelbfieber-Impfstellen in unserer Region finden Sie hier .


Aktuelles

Verfügbarkeit Impfstoffe

Aktuell gibt es bei einigen Impfstoffen Lieferengpässe.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts (RKI)